Wie das Universum ständig mit uns kommuniziert

Ganz egal, was man soeben im gegenwärtigen Augenblick macht, jede Situation, jedes Ereignis, jede Begegnung und jede Inspiration ist die direkte Kommunikation des Universums mit einem selbst. In Wahrheit ist es nicht der langsame Autofahrer vor einem, der den ganzen Verkehr aufhält und auf den man seinen Ärger gewohnheitsgemäß richten möchte, sondern dieser langsame Autofahrer ist nichts anderes als die 1:1 Reflektion des eigenen Frequenzmusters. Ganz einfach ausgedrückt ist auch dieser Autofahrer selbst das Universum und lediglich die Resonanz auf die eigene Frequenz. Diese Resonanz ist die direkte Kommunikation des Universum mit einem selbst. Oftmals sind darin auch konkrete Hinweise für unser weiteres Handeln zu erkennen, wenn man sich dem gegenüber einfach öffnet. Hinweise wie z.B.: Ob man sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt in seiner Mitte befindet? Oder Dinge wie: Ob man sich besser für oder gegen etwas Bestimmtes entscheidet, zu einem Thema, welches einem zurzeit gerade durch den Kopf geistert (Wobei man nie wirklich falsche Entscheidungen treffen kann). Es können auch generell Antworten auf die eigenen Fragen sein. Beobachtet man seine Umgebung tagtäglich aufmerksam, wird man feinfühliger, um immer besser die Zeichen des Universums zu interpretieren. Man selbst sendet ja permanent Nachrichten/Informationen an das Universum in Form von Gefühlen, Gedanken und auch direkten Fragestellungen. Man muss zum Empfangen von Antworten lediglich auch auf Empfang eingestellt sein und dies gelingt einfach durch Entspannung.

 

 

Ganz konkret bedeutet das im Alltag, dass z.B. vor allem in Situationen, in denen sich Ärger auf eine bestimmte Person aufbaut, diese Person in Wahrheit nicht die Wurzel des Übels ist, sondern die eigene Frequenz. Eine derartige Selbstehrlichkeit muss mit Sicherheit von so Manchen vorerst hart antrainiert werden. Aber es lohnt sich allemal, hin und wieder über den eigenen Schatten zu springen, denn man lebt definitiv sehr viel ruhiger, wenn man das Konzept der "immerwährenden Kommunikation des Universums" einmal verinnerlicht hat.

 

 

Die Stimmungslage der Mitmenschen in unserer unmittelbaren Nähe, zeigt uns genau, auf welcher Frequenz wir uns in diesem Moment befinden. Sie haben auf bestimmte Weise irgendwo in ihrem eigenen Frequenzfeld eine ganz ähnliche Schwingung, wie man selbst. Die Frequenzen können natürlich vordergründig auch völlig verschieden sein. Dann ist darauf zu achten, dass man bspw. die schlechte Laune des Anderen nicht selbst annimmt, sich nicht herunterziehen lässt. Was könnte dann aber der „Hinweis“ an uns sein, wenn wir einem schlechtgelaunten Menschen begegnen? Höchstwahrscheinlich ist einer dieser Hinweise dabei der, dass wir dazu aufgefordert werden, immer auf unsere eigene Frequenz/Stimmungslage zu achten, und sie trotz des Gegenwindes oben zu halten.

 

 

Wir bekommen also im ständigen automatischen Informationsaustausch mit dem Universum Hinweise auf unsere Stimmungslage, Antworten auf Fragen, die uns aktuell beschäftigen sowie Entscheidungshilfen. Die Genialität dieser Kommunikation liegt darin, dass wir grundsätzlich sämtliches benötigtes Wissen und Hinweise jederzeit empfangen können. Dafür muss man nur lernen aufmerksam zu beobachten und den eigenen Eingebungen auch zu vertrauen.

 

Letzendlich bist Du selbst das Universum ; )